Lagerist

Einleitung Übungen: 1 2 3 w Lernkontrolle

Übungen zum Pilot-Projekt „Ausbildung zum Lageristen“

Übung 1: Ein Video informiert über den Beruf. Der gesprochene Text wird gezeigt und in eine Vokabelliste integriert. Selbsttests dienen zur Überprüfung, ob die Vokabeln richtig zugeordnet wurden und ob der Inhalt verstanden wurde. Im Video sollen sowohl Alltags- als auch Fachsprache vorkommen.
Übung 2: Das Verfassen eines Anschreibens soll in der Sprachschulung enthalten sein. Die Teilnehmer sollen lernen, wie eine Bewerbung auszusehen hat. Mit dem Vokabular sollen sie fit gemacht werden, um selbst eine Bewerbung zu schreiben. Sie müssen die eigenen Motive schriftlich formulieren und mündlich vortragen können. Wichtig ist, das Interesse am Beruf und den bisherigen Werdegang mit eigenen Worten verständlich zu formulieren.
Wie in der Übung zuvor, gibt es Selbsttests.
Übung 3: Von jedem Bewerber um einen Ausbildungsplatz wird ein Lebenlauf gefordert. Die Übung soll dazu anregen, die eigene private und berufliche Situation in der üblichen tabellarischen Form zu schildern und vorzutragen.
Wie in den Übungen zuvor, gibt es Selbsttests.
Workshop: Die vollständige Integration am Arbeitsplatz erfordert, dass man sich auf dem Niveau der Kollegen unterhalten kann und die gleichen Anforderungen erfüllt. Bei Team- oder Gruppenarbeit haben alle Mitglieder gelegentlich Besprechungsprotokolle oder Emails zu verfassen. Oft erhält man mündliche Anweisungen oder Anfragen und soll mündlich oder schriftlich darauf reagieren.
Für die Übungen sind zahlreiche Videos aus dem Umfeld der Logistik geeignet.
Hinweise: Im Video werden 728 Worte gesprochen. In den Übungen 2 und 3 zur fortgeschrittenen Sprachverwendung sind 307 Worte im Anschreiben und 115 Worte im Lebenslauf zur Bewerbung enthalten. Aus diesen 3 Dateien wurden die Worte in Listen zum Vokabelstudium zusammengefasst und zusätzlich Vokabeltests für 5 Sprachen zusammengestellt. Die Lückentests prüfen, ob nicht nur die einzelnen Vokabeln gelernt wurden, sondern auch, ob der Text verstanden wurde.
Quellen: http://www.studienseminare-ge-gym.nrw.de/d/ausbildung/tobe/tob_daz-Dateien/Handreichung_Sprachfoerderung.pdf
Bookmarks: Liste mit Materialien zur Ergänzung der deutschen Fachsprache für diesen Ausbildungsberuf
Nutzungsrechte: Für die gesamte Arbeitsmappe gilt die Lizenz CC-BY 2.0 DE: Konrad Rennert, bluepages.de
Einleitung Übungen: 1 2 3 w Lernkontrolle